Jährliche Caseware Studie zu globalen Entwicklungen in Kanzleien

Digitaler Disruptor oder treuer Begleiter? Entwicklungen von Kanzleien in einer von Technologie geprägten Ära

Für Kanzleien sind die Entwicklungen im Bereich Digitalisierung und innovative Technologien die vielleicht spannendsten überhaupt. Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sind ständig auf der Suche nach neuen Wegen, ihre Arbeit effektiver, effizienter und noch gründlicher durchzuführen. Fortschrittliche Technologien wie Generative KI, Cloud Computing, Business Intelligence und Datenanalyse ermöglichen es ihnen wie nie zuvor, der zunehmenden Komplexität ihrer Aufgaben und den steigenden Ansprüchen ihrer Mandanten gerecht zu werden.

Ergebnisse der Caseware-Studie “State of the Accounting Firms Trends Report 2024” 

In unserer jährlich erscheinenden globalen Umfrage “State of the Accounting Firms Trends Report” haben wir analysiert, was in diesem Jahr die größten Herausforderungen für Kanzleien sind. Aber auch wie Technologien eingesetzt werden, in welche Technologien investiert werden soll und wie die Kanzleiorganisation aussieht, um zukunftsfähig zu bleiben. 
 

Trends Report Auditing Firms anfragen

*

Entwicklungen im Vergleich

Neben den globalen Entwicklungen haben wir zudem analysiert, ob sich diese grundsätzlich von den Entwicklungen in Deutschland unterscheiden. Die wichtigsten Erkenntnise haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt:

Wichtige Erkenntnisse kompakt zusammengefasst

Desktop oder Cloud: In welcher IT-Umgebung arbeiten Kanzleien?

  • Der Trend zur Cloud setzt sich fort. Global arbeiten knapp 9% der Befragten bereits in einer reinen Cloud-Umgebung.
  • Die Zahl der Kanzleien, die in einer hybriden Umgebung aus Desktop und Cloud arbeiten, ist um 12% auf 50,31% gestiegen.
  • Gerade in kleineren Kanzleien ist der Desktop allerdings weiterhin stark vertreten.

Nutzung von generativer KI

  • Mit der Veröffentlichung von ChatGPT im November 2022 hat die generative Technologie der künstlichen Intelligenz (Gen AI) sowohl die Verbraucher als auch die Geschäftswelt im Sturm erobert und in nur zwei Monaten weltweit mehr als 100 Millionen Nutzer gewonnen. Die Kanzleien haben sicherlich dazu beigetragen, diese Zahl zu erreichen, da sie als Praktiker das Potenzial dieser Technologie für ihre Praxis erkannt haben. Diese Begeisterung spiegelt sich auch in der diesjährigen Umfrage wider.
  • In Deutschland ist man etwas zurückhaltender – über 60% sind dabei, sich mit generativer KI auseinanderzusetzen, X% nutzen sie gelegentlich, X% intensiv. 

Aktuelle Situation am Arbeitsmarkt 

  • Obwohl der Druck auf Kanzleien bei der Einstellung und Bindung von Talenten weltweit etwas nachzulassen scheint, bleibt dieser Bereich zweifellos eine große Herausforderung. 47% der Befragten gaben an, dass die Einstellung und Bindung von Talenten "etwas herausfordernd" sei, während 41% dies als "extrem herausfordernd" bezeichneten.
  • Die Situation am deutschen Arbeitsmarkt ist in diesem Jahr weiterhin kritisch zu beurteilen – 80% der Befragten empfinden die Situation als “extrem herausfordernd”.

Wir sind kompetenter Partner für Kanzleien

Jährlich führen wir unsere Umfrage unter den Kanzleien durch, um aktuelle Erkenntnisse zu den Herausforderungen sowie Einblicke in den Technologiesierungsgrad zu erhalten. Wir schauen uns dabei an, wohin sich die Branche entwickelt, was ihre Herausforderungen sind und wie wir sicherstellen können, dass auch Ihre Kanzlei in Zukunft erfolgreich bleibt – in den Bereichen  Technologie, Mensch und Methode.

Wir geben Ihnen Antworten auf eine neue Zeit.